SCHMIDT® Strömungssensor SS 20.600, F1104-J5201

SCHMIDT® Strömungssensor SS 20.600
Der starke Industrie-Profi für anspruchsvolle Einsätze in Luft und Gasen.

Dieser Sensor ist für die stationäre Messung sowohl der Strömungsgeschwindigkeit als auch der Temperatur von sauberer Luft und Gasen mit einer Betriebstemperatur bis zu 120 °C und Betriebsdrücken bis zu 40 bar konzipiert.
Der Sensor basiert auf dem Messprinzip des thermischen Anemometers und misst als Strömungsgeschwindigkeit den Massenstrom des Messmediums, der als Normalgeschwindigkeit wN (Einheit: m/s), bezogen auf die Normalbedingungen von 1013,25 hPa und 20 °C, linear ausgegeben wird. Das resultierende Ausgangssignal ist somit unabhängig vom Druck und der Temperatur des Messmediums.

Unser Preis: auf Anfrage

Technische Daten

Messspezifische Daten  
Messgrößen Normalgeschwindigkeit wN bezogen auf Normalbedingungen von TN = 20 °C und pN = 1.013,25 hPa
  Mediumstemperatur TM
Messmedium Luft oder Stickstoff
  Optional: Erdgas, Biogas, CO2 und Sondergase bzw. Gasmischungen
Messbereich Strömung wN 0 - 10 / 20 / 60 / 90 / 140 / 220 m/s
  Optional: Kundenspezifischer Messbereich von 10 - 220 m/s (in 0,1 m/s-Schritten)
Untere Nachweisgrenze wN 0,2 m/s
Messbereich Temperatur TM SS 20.600: -20 - +120 °C
  SS 20.600 EX: -40 - +120 °C
Messgenauigkeit  
Standard wN ± 3 % v. Mw. + (0,4 % MBE; min. 0,08 m/s)*
Hochpräzision wN (Option nur für Luft, Stickstoff, Sauerstoff) ± 1 % v. Mw. + (0,4 % MBE; min. 0,08 m/s)*
Reproduzierbarkeit wN ± 1 % v. Mw.
Ansprechzeit (t90) wN 1 s (Sprung von 0 auf 5 m/s Luft)
Temperaturgradient wN < 8 K/min bei wN = 5 m/s
Messgenauigkeit Temperatur TM ± 1 K (10 - 30 °C); ± 2 K restl. Messbereich (bei wN > 5 m/s)
Betriebstemperatur  
Messfühler SS 20.600: -20 - +120 °C
  SS 20.600 EX: -40 - +120 °C
Elektronik -20 … +70 °C
Lagertemperatur -20 … +85 °C
Material  
Gehäuse Aluminium, eloxiert
Fühlerrohr, Durchgangsverschraubung Edelstahl 1.4571
Sensorkopf Platinelement (glaspassiviert), PPO / PA
Schutzhülse (ATEX-Option) Aluminium, eloxiert
Sensorkabel Mantel (PUR, halogenfrei, UL)
(bei abgesetztem Fühler)  
Allgemeine Daten  
Medium, Umgebung nicht kondensierend (bis 95 % rF)
Betriebsdruck 16 bar / 40 bar (optional)
Anzeige 4 x Duo-LEDs grün / rot / orange
Versorgungsspannung 24 V DC ± 20 %
Stromaufnahme ca. 50 mA (ohne Impulsausgänge); max. 250 mA
Analogausgänge für wN und TM 0 … 10 V / 4 … 20 mA (kurzschlussgeschützt)
(Typ: Auto U / I) Spannungsausgang: 550
  Stromausausgang: 500
  Hysterese: 50
Impulsausgänge: Anzeige Standard: Frequenz proportional zu wN / 0 - 100 Hz
  Optional: 1 Impuls / 1 m3; 1 Impuls / 0,1 m3; 1 Impuls / 0,01 m3 (max. 100 Hz)
Impulsausgänge: Typen 1. Highsidetreiber an Versorgungsspannung (nicht galv. getrennt)
  Kurzschlussstrombegrenzung: 100 mA
  High-Pegel: > Versorgungsspannung - 3 V
  2. Halbleiter-Relais (galv. getrennt); max. 30 V / 50 mA
Anschluss Steckverbindung M 12, verschraubt, 8-polig, male
Maximale Leitungslänge Spannungssignal: 15 m, Stromsignal / Impuls: 100 m
Einbaulage beliebig / bei vertikaler Fallströmung: untere Messbereichsgrenze 2 m/s bei 16 bar
Einbautoleranz ± 3° zur Anströmrichtung
Mindesteintauchtiefe DN 25
Schutzart / Schutzklasse Fühler: IP 67; Gehäuse: IP 65 / III bzw. PELV
ATEX-Kategorie II 3G Ex nA ic IIC T4 Gc
Fühlerlänge Kompaktsensor: 120 / 250 / 400 / 600 mm; Sonderlängen von 120 bis 1.000 mm
  Abgesetzt: Fühler 120 / 250 / 400 / 600 mm
  Kabel: 1 - 10 m (in Schritten von 0,1 m)
Gewicht ca. 500 g max. (ohne Anschlusskabel)
   
* unter Referenzbedingungen, bezogen auf die Abgleichreferenz  
   
Technische Änderungen vorbehalten.  

Besonderheiten

Durchflussmengen von Gasen - eine wichtige Messgröße in Industrie-Prozessen

Maßnahmen zur Energieeinsparung und Qualitätssicherung im Produktionsverfahren sind wichtige Bestandteile in Industrieprozessen.
Dabei spielt die präzise Messung von Volumenströmen und Durchflussmengen der Gase eine große Rolle. Die Anforderungen an den dafür vorgesehenen Strömungssensor sind hoch:
Der Sensor soll in unterschiedlichen Gasen, hohen Überdrücken und weiten Temperaturbereichen präzise Messergebnisse liefern.
Und das auch unter schwierigsten Umgebungsbedingungen wie explosionsgefährdete Bereiche und im Freien. Ein weiteres Kriterium bei der Wahl des passenden Sensors ist auch die Vermeidung von Wartung und hohen Folgekosten. Einfache Montage und zuverlässige Messwerte über Jahre ist das Ziel.

 

Der Profi für die Industrieprozesse und Druckluft-Technik

Der thermische SCHMIDT ® Strömungssensor SS 20.600 ist die robuste Lösung für anspruchsvolle Industrieeinsätze. Er kann für die unterschiedlichen Anwendungen wie Druckluftüberwachungen, Gasüberwachung bei Prozess-Brennern, Verbrauchserfassung von Gasen und vieles mehr eingesetzt werden. Der Sensor erfasst neben der Strömungsgeschwindigkeit auch die Mediumstemperatur bis 120 °C. Er ist in kleinen Rohren ab DN 25 einsetzbar und kann bis zu einer Sensorlänge von 1 m auch den Volumenstrom in großen Kanälen erfassen. Falls die Standardversion bis 16 bar Überdruck nicht ausreicht, kann eine Version bis 40 bar gewählt werden.
Der Einbau des Sensors ist denkbar einfach: Einschrauben des Sensors mittels der mitgelieferten Durchgangsverschraubung, im Gasstrom und in der Rohrmitte ausrichten, elektrisch anschließen - fertig.
Der Sensor arbeitet ohne bewegliche Teile und aufgrund des Messprinzips gibt es keinerlei Drift- oder Alterungserscheinungen. Somit reduziert sich die Wartung des Sensors - je nach Schmutzanteil des Mediums - auf gelegentliches Ausblasen oder Spülen des Sensorkopfes in Wasser.

 

Hohe Gasgeschwindigkeiten, besondere Gase oder Explosionsschutz? Der SS 20.600 kann (fast) alles!

Der spezielle Kammerkopfsensor erfasst Strömungsgeschwindigkeiten von 0,2 m / s bis zu 220 m/s. Um präzise Messergebnisse in diesem sehr breiten Geschwindigkeitsbereich zu erhalten, wird jeder Sensor in einem aufwändigen Druckwindkanal individuell abgeglichen.
Für die Verwendung in unterschiedlichen Gasen ist der Sensor in individuellen Ausführungen lieferbar z.B. für reinen Sauerstoff, CO2, Methan. Besonders interessant: Die zukünftig wichtige Messgröße Wasserstoff ist ebenfalls mit dem SS 20.600 messbar (Option). Für den Einsatz auch in anderen explosionsgefährdeten Medien und Umgebungen ist der Sensor optional in einer explosionsgeschützten Version (ATEX) verfügbar.

 

Individuell auf jede Anwendung angepasst - Sie haben die Wahl!

Für den optimalen Einbau in die verschiedenen Rohrdurchmesser können sowohl 4 Standard-Fühlerlängen als auch Sonderlängen von 120 bis 1.000 mm Länge gewählt werden. Für schwierige Einbauverhältnisse steht eine abgesetzte Version zur Verfügung. Hierbei sind sowohl die Fühlerlänge selbst wie auch die Kabellänge zwischen Sensor und Gehäuse wählbar.
Es stehen für die richtige Anpassung an die Strömungsverhältnisse 6 Standardmessbereiche bis zu 220 m/s zur Verfügung. Aus der Strömungsgeschwindigkeit, multipliziert mit der Rohrquerschnittsfläche und einem Profilfaktor, ergibt sich der Volumenstrom. Aber auch kundenspezifische Messbereiche in 0,1 m/s-Schritten sind lieferbar. Dies hat den Vorteil, dass ein gewünschter maximaler Volumenstrom in Abhängigkeit des Rohrdurchmessers den Messbereich des Sensors bestimmt. Beispiel: Maximaler Volumenstrom 450 m³/h bei einem Rohrdurchmesser von DN 65 ergibt einen maximalen Strömungsmessbereich des Sensors von 48,1 m/s (= 20 mA oder 10 V). Für die einfache Umrechnung steht auf der Homepage ein Strömungsrechner zur Verfügung, der auch den rohrquerschnittsabhängigen Profilfaktor ermittelt.
Für Auswertesysteme mit Impulseingängen bietet der SS 20.600 einen zusätzlichen Impulsausgang für das Strömungssignal. Hier stehen ein Standardmessbereich von 0 ... 100 Hz oder bei Angabe des Rohrdurchmessers Impulse pro m³ als kundenspezifischer Ausgang zur Wahl.

 

Auch andere Gasmedien messen? Aber sicher!

Oftmals ist das Messmedium nicht Luft, sondern besteht aus anderen Gasen oder Gasmischungen. Für diese besonderen Anwendungen kann der SS 20.600 in speziellen Gasausführungen geliefert werden.
Bei diesen Ausführungen erhält der Sensor eine spezielle Korrektur - basierend auf dem Abgleich in Luft - einprogrammiert. Diese Korrekturfaktoren wurden individuell für jedes Gas an Echtgaskanälen ermittelt. Bei Gasmischungen wird die Korrektur nach Kundenvorgabe errechnet. Bei Medien mit einem Sauerstoffanteil von > 21 Vol.% müssen alle medienberührenden Teile von Fetten, Ölen oder sonstigen brennbaren Bestandteilen gereinigt sein. Eine spezielle Variante „fettfrei und O2 > 21%“ bietet die notwendige Sicherheit für diese Anwendung.

 

Genauigkeit schwarz auf weiß

Auf Wunsch wird der SS 20.600 mit einem Hochpräzisionsabgleich für Luft geliefert, der auch für reinen Sauerstoff und Stickstoff gültig ist. Diese Messung wird im Hause SCHMIDT Technology an Referenzmesskanälen durchgeführt. Die hohe Genauigkeit und Reproduzierbarkeit wird in einem beigelegten ISO-Kalibrierprotokoll dokumentiert.
Diese Kalibrierung kann nach Festlegung des Anwenders erneuert werden.

 

Alles im Blick

Die LED-Anzeige dient zur Funktionsüberwachung sowie der schnellen Fehleranalyse vor Ort.
Flexibler Anschluss der Analogausgänge ist durch automatische V- oder mA-Umschaltung in Abhängigkeit der angeschlossenen Bürde möglich.

 

Einsatz in brennbaren oder explosiven Medien

Die optionale ATEX-Ausführung SS 20.600 Ex ist für den Einsatz in explosiver Gasatmosphäre der Zone 2 konzipiert. Hierfür sind u.a. spezielle Schutzfunktionen integriert, wie z. B. die Schutzhülse für den Steckverbinder und die Erdungsklemme am Gehäuse bzw. bei der abgesetzten Ausführung zusätzlich am Fühlerrohr.
Speziell für die Volumenstrombestimmung von Wasserstoff ist eine weitere Version verfügbar, die ebenfalls die ATEX-Schutzausführung beinhaltet und auch schon das Ausgangssignal für Wasserstoff ausgibt. Diese Ausführung erlaubt eine minimale Mediumstemperatur von -40°C.

Anwendungsbeispiele

Industrie-Prozesse

Zuluftmessung zur Industriebrennersteuerung

– hohe Strömungsgeschwindigkeit bis 220 m/s
– Messung von Normvolumenstrom unabhängig von Druck und Temperatur
– O2-Version für reinen Sauerstoff

Erfassung von Schutzgasmengen (Stickstoff)

– spezielle Versionen für Gas und Gasmischungen
– überdruckfest bis 40 bar

Regelung der Brenngasmenge (Erdgas, Methan, …)

– ATEX-Version
– für Rohrdurchmesser ab DN 25

Erfassung von Gasverbräuchen

– Erfassung der Volumenströme von „fast Null“ bis zum Maximalwert
– ab -40 °C Mediumstemperatur verwendbar (ATEX-Version)

Druckluft-Technik

Druckluftverbrauch, Kompressorsteuerung

– Extrem weite Strömungsmessbereiche
– einfache Signalverarbeitung: Impuls pro m³

Leckagemessung

– Messung ab 0,2 m / s
– prinzipbedingt ohne Drift durch Alterung

Überwachung von Mindestdurchfluss

– Hochpräzisionsabgleich (1 % Genauigkeit)
– sehr schnelle Ansprechgeschwindigkeit

Bestellinformationen

  Beschreibung Artikel-Nummer                  
Basissensor SCHMIDT® Strömungssensor SS 20.600 524 600 - A B C D E F G H PP
  Optionen                    
Mechanische Ausführung Fühlerlänge 120 mm   1                
  Fühlerlänge 250 mm   2                
  Fühlerlänge 400 mm   3                
  Fühlerlänge 600 mm   4                
  Sonderlängen (> 120 mm bis 1.000 mm)   8                
  Abgesetzter Fühler:   9                
  - Fühlerlänge (120 / 250 / 400 / 600 mm)                    
                       
  - Kabellänge (1 bis 10 m; Teilung 0,1 m)                    
                       
  Druckdichte Durchgangsverschraubung Edelstahl G ½     1              
  Druckdichte Durchgangsverschraubung Edelstahl R ½ (P T)     2              
Messbereiche und Kalibrierung Messbereich 0 - 10 m/s       1            
  Messbereich 0 - 20 m/s       2            
  Messbereich 0 - 60 m/s       3            
  Messbereich 0 - 90 m/s       4            
  Messbereich 0 - 140 m/s       5            
  Messbereich 0 - 220 m/s       6            
  Sondermessbereich (10 - 220 m/s) in 0,1 m/s-Schritten       9            
  Standardabgleich         1          
  Hochpräzisionsabgleich inkl. ISO-Kalibrierzertifikat         2          
  Standardabgleich auf Methan 1)         3          
  Standardabgleich auf Biogas (60 % Methan, 40 % CO2) 1)         4          
  Standardabgleich auf CO2 1)         5          
  Standardabgleich auf Sondergase und Mischungen 1)         9          
Impulsausgang Standard 100 Hz (= Messbereichsendwert wN)           1        
  1 Impuls / 1 m3 bei Rohrdurchmesser (rund)           2        
  1 Impuls / 0,1 m3 bei Rohrdurchmesser (rund)           3        
  1 Impuls / 0,01 m3 bei Rohrdurchmesser (rund)           4        
Weitere Ausgänge ohne Kommunikationsmodule             1      
  Kommunikationsmodule für Modbus, DeviceNet, ProfiBUS             *      
Schutzausführung ATEX ohne ATEX-Ausführung (SS 20.600)               1    
  ATEX-Ausführung (SS 20.600 EX) 1)               2    
Schutzausführung „Fettfrei und O2“ für Standardanwendung                 1  
  fettfrei und für O2 > 21 % 1)                 2  
Überdruck Betriebsdruck DD: 00 (atmosphärisch) - 16 (16 bar Überdruck)                   00 … 16
  Betriebsdruck DD: 17 - 40 (40 bar Überdruck) 1)                   17 … 40

Zubehör

Messwert-Anzeige-Module:

Downloads

Anfrage & Beratung

Für dieses Produkt bieten wir:

Verkauf
Technischen Support
Einweisungen / Schulungen
Kalibration
Reparatur
Ersatzteilbeschaffung
Software-Update

Nutzen Sie einfach dieses Formular oder rufen Sie uns an: 040-32844537






*Pflichtfeld

Bilder

Einbauhinweis

Einbaukenngrößen

Maße Basissensor

Maße ATEX Variante

Maße abgesetzter Basissensor

Maße abgesetzte ATEX Variante

Zustandsanzeige SCHMIDT-Sensoren